Theo ist zurück

Seit Januar 2020 ist Théomistoclès Turihokubwayo wieder in Kigarama. Wir freuen uns, dass er seine Tätigkeit als Geschäftsführer wieder aufgenommen hat. Wenn auch unter erschwerten Bedingungen. Seit seinem Unfall im November 2018 ist Theo an den Rollstuhl gefesselt. Wir haben daher, die Wege in Kigarama barrierefrei gestaltet.

Theo hat selber im Völkermord in Ruanda beide Eltern verloren. Damals war er neun Jahre alt. Er ist glücklich, für junge Menschen arbeiten zu dürfen. Dass Gott sein Leben in dem Busunfall bewahrt hat, in dem mehrere ums Leben kamen, hat ihn in seiner Berufung bestätigt.

Seit Januar 2020 ist Théomistoclès Turihokubwayo wieder in Kigarama. Wir freuen uns, dass er seine Tätigkeit als Geschäftsführer wieder aufgenommen hat. Wenn auch unter erschwerten Bedingungen. Seit seinem Unfall im November 2018 ist Theo an den Rollstuhl gefesselt. Wir haben daher, die Wege in Kigarama barrierefrei gestaltet.

Theo hat selber im Völkermord in Ruanda beide Eltern verloren. Damals war er neun Jahre alt. Er ist glücklich, für junge Menschen arbeiten zu dürfen. Dass Gott sein Leben in dem Busunfall bewahrt hat, in dem mehrere ums Leben kamen, hat ihn in seiner Berufung bestätigt.

Shopping Basket